Rostocker Heimstiftung
Rostocker Heimstiftung

Unser Ziel ist es, die Selbständigkeit der Bewohner/innen möglichst lange zu erhalten, zu fördern und wenn möglich, wieder herzustellen.

Die pflegerische Arbeit orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten der Bewohner/innen. Wir führen eine aktivierende ganzheitliche Bezugspflege durch. Dabei leisten wir vielfältige Hilfen in den Bereichen der Körperpflege, Ernährung und Mobilisation. Ebenso werden prophylaktische Maßnahmen durchgeführt. Die qualifizierte Pflege wird durch ein gezieltes tagesstrukturierendes Beschäftigungs- und Betreuungsangebot vervollkommnet, wie z. B. gemeinsame Ausflüge oder das Feiern erlebnisreicher Feste. Die Wünsche und Gewohnheiten der Bewohner/innen finden selbstverständlich Berücksichtigung.

In unseren Einrichtungen finden Sie Angebote der Langzeitpflege, Kurzzeitpflege, altersgerechtes Wohnen und ambulant betreute Wohngemeinschaften.

Mit der Langzeitpflege finden Sie ein neues Zuhause für sich oder Ihren Angehörigen, bei dem eine kontinuierliche Pflege und Betreuung rund um die Uhr gewährleistet wird. Es eröffnet die Möglichkeit, aus einer häuslichen Isolation herauszukommen und wieder an vielfältigen Aktivitäten teilzunehmen. Gleichzeitig ist die fachgerechte Betreuung je nach Kräften und Krankheitsbild auf hohem Niveau gewährleistet.

Neben dem Angebot der Langzeitpflege bieten wir die Möglichkeit der Kurzzeitpflege an. Zum Beispiel nach einer Operation oder weil die pflegenden Angehörigen in den Urlaub fahren. Die Pflege und Betreuung ist wie in der stationären Pflege durch unser Fachpersonal gewährleistet. Die Inanspruchnahme aller Dienst- und Serviceleistungen sowie die Teilnahmemöglichkeit an allen Freizeit- und Beschäftigungsangeboten sind selbstverständlich.

Das altersgerechte Wohnen bietet die Möglichkeit, in einer eigenen Wohnung zu leben und bei Bedarf ergänzende Leistungen in Anspruch zu nehmen; zum Beispiel Mittagstisch, Einbindung eines Pflegedienstes oder auch einfach die Teilnahme an vielfältigen gesellschaftlichen Veranstaltungen. Diese Form ist besonders für ältere und kranke Menschen vorteilhaft, die meistens noch sehr gut mit den Alltagsstrukturen zurechtkommen und nur punktuell auf Hilfe zurückgreifen möchten.

Für pflegebedürftige Menschen, die Gemeinschaft suchen und in einer möglichst normalen Wohnumgebung außerhalb eines Pflegeheimes leben möchten, sind ambulant betreute Wohngemeinschaften eine gute Alternative. Die Wohngemeinschaften bieten Einzelzimmer mit Allgemeinflächen. Die Bewohner/innen werden rund um die Uhr unterstützt. Die Pflegeleistungen werden durch einen ambulanten Dienst erbracht.