Rostocker Heimstiftung
Rostocker Heimstiftung

Der Eintritt einer Pflegebedürftigkeit bei jüngeren Menschen geschieht häufig unerwartet wegen eines Unfalls oder einer schweren Erkrankung. Oftmals lässt die familiäre Situation eine ausreichende Betreuung nicht zu, so dass eine vollstationäre Pflege unumgänglich ist.

Jüngere pflegebedürftige Menschen haben gleichwohl andere Ansprüche an die Pflege und das Wohnen als Senioren. Deshalb bieten wir in zwei unserer Einrichtungen, dem PflegeWohnPark Lütten Klein und dem PflegeWohnPark Kühlungsborn ein speziell abgestimmtes Pflege-, Wohn- und Betreuungskonzept für die „Junge Pflege“ an. Ziel ist die Aktivierung der Pflegebedürftigen, um vorhandene Fähigkeiten zu bewahren und - soweit dies möglich ist - verlorene Fähigkeiten zurückzugewinnen. So erhalten die Bewohner Assistenz bei den täglichen Verrichtungen, die ein gezieltes Training zum Erhalt und zur Förderung der Selbstständigkeit in den Bereichen der Aktivitäten und existenziellen Erfahrungen des Lebens beinhalten. Die Bewohner leben in eigenen Wohngemeinschaften, mit der Möglichkeit einer aktiven und individuellen Tagesgestaltung, auch mit Unterstützung von Freunden, Partnern und Angehörigen.

Das Angebot richtet sich an Menschen zwischen 18 – 65 Jahren mit

  • organischen Erkrankungen (z.B. Tumorerkrankungen)
  • Körperbehinderungen (z.B. Muskelerkrankungen)
  • schweren Schädel-Hirn-Erkrankungen (z.B. Schlaganfall)
  • chronisch neurologischen Erkrankungen (z.B. Multiple Sklerose oder Morbus Parkinson)
  • Pflegebedarf aufgrund psychischer Erkrankungen

Voraussetzung für die Aufnahme ist die Einstufung nach dem Pflegeversicherungsgesetz. Möglich sind sowohl Kurzzeitpflege, als auch langfristige Unterbringung nach einem Krankenhausaufenthalt oder aufgrund persönlicher Umstände.

Hier erhalten Sie weitere Informationen über die „Junge Pflege“.